Die Ansbacher Kammerspiele

Der Verein

  • sind eine Einrichtung, in der die ganze Vielfalt kultureller Begegnungen stattfindet (Theater, Kleinkunst, Musikveranstaltungen, Kino, Ausstellungen, Workshops).
  • sind ein Treffpunkt für alle Leute aus Ansbach und der Region, mit Café, Kneipe und Restaurant.
  • sind eine Werkstatt der Kultur. Hier wird musiziert, getöpfert, gezeichnet und gedruckt.
  • bieten ein Ambiente, in dem nach Veranstaltungen und Workshops nicht einfach Schluß ist, sondern die Möglichkeit besteht, sich nach erlebter Kunst über das Erlebte zu unterhalten. In einer tollen Atmosphäre im umgebauten Kino.

Unsere Vereinssatzung

Veranstaltungsräumlichkeiten

Kammerspiele-Saal

Saal bestuhlt
Im Saal findet der Großteil unserer Kulturveranstaltungen sowie Parties statt.
Bei freien Terminen besteht die Möglichkeit, den Saal für Familien-, Geschäfts- oder Schulveranstaltungen anzumieten.
Bei Interesse bitte unsere Pächter der Gastronomie kontaktieren: 0981 97788027
Technische Ausstattung Saal (PDF)
Raumplan Saal (PDF)

Kammerspiele – Café Max

Kev_Maxim Café Max finden in gemütlicher Atmosphäre kleinere Konzerte oder Veranstaltungen statt.
Bei freien Terminen besteht die Möglichkeit, das Café Max anzumieten.
Bei Interesse bitte unsere Pächter der Gastronomie kontaktieren: 0981 97788027

 

Vorstandschaft und Beirat

Beirat der Ansbacher Kammerspiele 1. Vorstand: Wolfgang Bartusch
2. Vorstand: Martina Stöhr-Burkhardt
Schriftführer: Peter Berger
Schatzmeisterin: Petra Finsterer
Beirat:
v.l.: Thorsten Siebenhaar, Meikel Wagner, Rainer Seeger,Peter Berger, Hubert Müller, Florian Brendel, Alexandra Auer, Wolfgang Bartusch, Martina Stöhr-Burkhardt,  Dr. Christian Schoen, Daniela Aue und  Andrea Greul (hier nicht im Bild)

Geschichte – 20 Jahre Kammerspiele

Gegründet wurde der Kulturverein „Ansbacher Kammerspiele“ bereits 1992. 2 fleißige und schweißtreibende Jahre später, am 16. September 1994, wurde die aktuelle Spielstätte feierlich eingeweiht. Mehr über unsere Entstehungsgeschichte hier:
RegioTipp Artikel vom Dezember 2014 – Richard Illig

Deshalb gab es im Jahr 2014 das 20-jährige Kammer-Jubiläum – das musste natürlich gebührend gefeiert werden. Am 10. Januar 2015 stieg die offizielle Jubiläumsfeier unter dem Motto „Twenty years after – Das Fest“. Alte Bekannte wie Gerhard Polt und die Well-Brüder, Wolfgang Buck und Mäc Härder haben es sich nicht nehmen lassen zu unserem Geburtstag vorbeizukommen und das Bühnenprogramm des Abends zu bereichern!