Kommando Grimm erhält Spende der Hilterhaus-Stiftung

Die Hilterhaus-Stiftung unterstützt Weihnachtsmärchen-Produktion von „Kommando Grimm“ mit 2.000 Euro.  
Als die „Herzkammer“ der Ansbacher Kulturlandschaft bezeichnete Friedrich Hilterhaus die Ansbacher Kammerspiele bei der Spendenübergabe am Freitag, 21. September. Mit diesen Worten ehrt der Mäzen die Arbeit und Leidenschaft, die der Verein in die Bereicherung der Ansbacher Kulturlandschaft steckt.
Dass das freie Theaterensemble um die Musiker Thomas und Ulrike Koch sowie die Schauspieler Katja Schumann und Thorsten Siebenhaar im Saal der Ansbacher Kammerspiele eine passende Spielstätte gefunden hat, freut Herrn Hilterhaus ganz besonders. 2015 haben es sich die Theatermacher zur Aufgabe gemacht, die Tradition des Ansbacher Weihnachtsmärchens fortzusetzen und möglichst viele Kindergarten- und Schulkinder ans Theater heranzuführen sowie im Herzen Kind gebliebene mit den Märchen der Gebrüder Grimm zu begeistern. In diesem Jahr zeigen sie den Klassiker „Frau Holle“ auf der Kammer-Bühne. Wir dürfen uns wieder auf viel Witz, Live-Musik und strahlende Kinderaugen freuen.
Im Namen der Hilterhaus-Stiftung überreichte Herr Hilterhaus dem Ensemble eine großzügige Spende in Höhe von 2.000 Euro um beim Aufbringen der Kosten für die Saal-Miete zu unterstützen. Die Ansbacher Kammerspiele und Kommando Grimm sagen „Herzlichen Dank“!