Gerd Berghofer – „Fuhre zum Schafott – Geschichte einer letzten Nacht“

ursprünglich am Donnerstag, 17. März 2022 um 20:00 Uhr

Lesung

Hinweis: Für diesen Termin gelten ebenfalls Tickets mit dem Datum: 17.03.2022

Franken im 18. Jahrhundert. Ein Gefangenentransport. Reisende, die sich zufällig auf dem Weg begegnen und in einem abgelegenen Gasthaus Unterschlupf finden. Eine dunkle Ankündigung und eine Reihe seltsamer Ereignisse und Todesfälle. Wer Gerd Berghofers Vortragsweise kennt, der weiß, dass bei dieser Geschichte Spannung angesagt sein muss: Die in Rückblenden skizzierten Figuren sind geprägt von der rauen Zeit, in der sie leben, von Krieg, Not und Entbehrung. Der erste Mord lässt nicht lange auf sich warten. Das kurze Aufblitzen von Hoffnung erweist sich als trügerisch, denn schon wird den Personen offenbart, dass diese Nacht die Schulden eines ganzen Lebens einfordern wird. Ehe sie sich der Gefahr gewahr werden, in der sie schweben, ist ihr Schicksal besiegelt. Nur eine Person ist vorbereitet genug, sich den fremden, aber auch den eigenen Untiefen zu stellen. Mitleidlos und oft lakonisch stellt Gerd Berghofer seine Figuren als Teil einer Geschichte dar, die den Leser bis zur letzten Seite packt. Helmut Haberkamm schreibt über das Buch: „Eine packende Geschichte, geheimnisvoll und gewaltig – sie zieht einen am Haarschopf hinein und lässt einen dann bis zum Ende nicht mehr los.“

Ermäßigter Eintritt für Schüler, Studenten, Azubis, Bufdis, FSJ/FÖJ-Leistende und Alg. II-Empfänger an der Abendkasse ab Veranstaltungsbeginn

Abendkassenzuschlag: Mgl: 1,50 € / Nmgl: 2,00 €